Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Der Spion mit der Lizenz zum Werben

Statista-Logo Statista 18.06.2020 Statista

“Wodka Martini - geschüttelt, nicht gerührt!” Dieser Satz ist untrennbar mit der Figur James Bond verknüpft. Der britische Geheimagent ist aber nicht nur für seine Trinkgewohnheiten bekannt, sondern unter anderem auch für seine maßgeschneiderten Anzüge oder die Autos, die er fährt. Tatsächlich ist Bond eine Werbefigur mit einem starken Wiedererkennungswert. Diesen nutzten über die Jahrzehnte zunehmend mehr Werbepartner für sich, wie die Statista-Grafik zeigt.

Produktplatzierungen waren in den sechziger Jahren noch wenig verbreitet, haben aber von Dekade zu Dekade kontinuierlich zugenommen. Auch der Anteil an alkoholischen Getränken ist gewachsen. In den Neunzigern war rund jedes fünfte Produkt bei “007” Alkohol.

Die vermehrten Produktplatzierungen verdeutlichen, dass aktuelle Filme teilweise durch Werbepartnerschaften finanziert werden. Mit immer größeren Filmproduktionen wird also vermutlich auch die Menge platzierter Werbung steigen. Ein Trend dem manche Filmpuristen wehmütig entgegensehen.

Die Grafik zeigt die durchschnittliche Anzahl der Produktplatzierungen in James Bond-Filmen über die Jahrzehnte

Durchschnittliche Anzahl der Produktplatzierungen in James Bond-Filmen © Bereitgestellt von Statista Durchschnittliche Anzahl der Produktplatzierungen in James Bond-Filmen
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Statista

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon