Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Netflix, Amazon Prime Video und Co.: "Scrubs" reagiert: Blackface-Folgen werden von allen Plattformen gestrichen

stern-Logo stern 23.06.2020 ls
"Scrubs": Drei Blackface-Folgen wurden entfernt © Picture Alliance "Scrubs": Drei Blackface-Folgen wurden entfernt

Mit unseren Streaming-News zu Netflix, Amazon Prime Video und Co. verpasst ihr nie wieder einen Serienhype, eine neue Staffel oder die Nachricht, dass eure Lieblingsserie aus dem Programm verschwindet. Aktuell: "Scrubs".

Jeden Tag starten gefühlt zig neue Serien allein auf Netflix und Amazon Prime Video – oder aber altbekannte und lieb gewonnene verschwinden aus dem Sortiment oder die finale Staffel unserer Lieblingsserie wird angekündigt. Da fällt es manchmal ganz schön schwer, den Überblick nicht zu verlieren. Bei uns bekommt ihr jetzt alle Neuigkeiten der Streamingdienste gebündelt – damit ihr immer auf dem neusten Stand seid. Mit unserem Newsticker verpasst ihr nie wieder einen Serienhype und kennt vor allem immer die neuesten Insidertipps.

Die Streaming-News der Woche im Ticker:

26. Juni 2020: Im Zuge der aktuellen Demonstrationen in den USA und der "Black Lives Matter"-Bewegung hat "Scrubs"-Showrunner Bill Lawrence reagiert. Laut dem Branchenmagazin "Variety" hat sich Lawrence dazu entschieden, alle drei Episoden, in denen Schauspieler in Blackface zu sehen sind, von Streamingplattformen entfernen zu lassen. Es handelt sich dabei um Episode sieben aus Staffel drei, Episode vier aus Staffel fünf und Episode 17 aus Staffel fünf. Bill Lawrence hatte auf Twitter auf die Anfrage eines Nutzers reagiert, besagte Folgen sollten entfernt werden, weil sie rassistisch seien. "Ich stimme dir zu. Es befindet sich bereits in Arbeit", hatte Lawrence geantwortet. 

24. Juni 2020: "Lucifer"-Fans warten noch immer auf den Start der fünften Staffel "Lucifer", die noch in diesem Jahr auf der Streamingplattform veröffentlicht wird. Doch jetzt hat Netflix eine Überraschung aus dem Hut gezaubert. Auf der US-Instagram-Seite hat der Dienst verraten: Es wird sogar eine sechste Staffel geben. Die soll dann aber wirklich die letzte sein. In den USA startet die Vorletzte am 21. August. Für Deutschland wurde dieses Datum allerdings noch nicht bestätigt. 

23. Juni 2020: Auch die Filmbranche hat schwer unter der Coronakrise und den in diesem Zuge verhängten Restriktionen zu leiden. Dreharbeiten wurden verschoben, abgebrochen oder gar abgesagt. Viele Autoren haben Schwierigkeiten, neue Aufträge zu bekommen. Die Krise hat Netflix offenbar auf eine Idee gebracht. Am 30. Juni erscheint auf dem Streamingdienst eine Sammlung von Kurzfilmen der renommiertesten Filmemacher der Welt unter dem Titel "Homemade". Und drin ist, was draufsteht: Alle Filme entstanden zuhause, in der Isolation. 

Die Filme zelebrieren die "kreative Energie im Angesicht einer globalen Pandemie", wie Netflix in einer Pressemitteilung erklärt. Zu den Filmemachern gehört unter anderem Hollywood-Star Maggie Gyllenhaal, "Black Panther"-Regisseurin Rachel Morrison und "Kick it like Beckham"-Regisseurin Gurinder Chadha. Auch aus Deutschland kommt ein hausgemachter Beitrag. Regisseur und Schauspieler Sebastian Schipper hat diesen in Berlin gedreht. Er ist bekannt für seine Kultfilme "Absolute Giganten" und "Victoria". "Das ist der privateste Film, den ich je gemacht habe. Angsteinflößend. Gott sei Dank wird der nur auf dieser kleinen Seite im Internet zu sehen sein...", sagt Schipper selbst über sein Werk. Den Trailer zu "Homemade" gibt es hier

Erfahren Sie mehr:

Film, Musik, Buch: Depeche Mode erinnert uns an die Zeit davor – die Kulturtipps der Woche

Bekannt aus der Netflix-Serie "You": Er spielt einen Pädophilen - jetzt wird Chris D'Elia Belästigung Minderjähriger vorgeworfen

Tipps für die Zeit zu Hause: Das guckt die Redaktion: Die fünf besten Comedy-Serien

| Anzeige
| Anzeige

mehr von stern

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon