Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Zum Star-Wars-Tag: TikTok-Fragen, Theorien und Corona-Tweets

NOiZZ-Logo NOiZZ 04.05.2020 Silvia Silko

Am vierten Mai ist Star-Wars-Tag. Der Grund: Lustiger Umgang mit der englischen Sprache. Wir begehen den Feiertag mit TikToks, Theorien und Tweets.

Möge die Macht ein Datum auf Englisch auszusprechen mit euch sein! Der allgemeine Gruß im Star-Wars-Universum heißt nämlich: "May the force be with you!" – wenn man das Datum des heutigen Tages auf Englisch ausspricht, klingt das in etwa genauso: May the fourth. Außerdem soll der erste Teil der mittlerweile neunteiligen Sage im Mai 1977 in die Kinos gekommen sein – und die mittlerweile überdimensionale Fangemeinde hatte scheinbar einfach Bock auf einen internationalen Feiertag. Wir finden: Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Deshalb sagen wir heute, am 4. Mai: "Möge die Macht mit euch sein".

Trivia: Daniel Craig und Ed Sheeran waren auch bei Star Wars dabei

Es gibt einige Theorien darüber, dass hinter den Masken von Stormtroopern und Aliens einige Hochkaräter stecken sollen. Die Liste der möglichen Cameos ist lang und teilweise bestätigt, teilweise unbestätigt.

Am Ende weiß keiner, wer nun welcher Stormtrooper ist – aber bevor uns jemand das Gegenteil beweist, gehen wir davon aus, dass Daniel Craig, Simon Pegg und Kevin Smith in "Star Wars – Das Erwachen der Macht" dabei waren. Justin Theroux, Joseph Gordon-Levitt und Edgar Wright wiederum haben in "Star Wars – Die letzten Jedi" mitgemacht – angeblich war auch Tom Hardy mit dabei. Lin-Manuel Miranda, Ed Sheeran und erneut Smith waren dann in "Star Wars – Der Aufstieg Skywalkers" unterm Helm, beziehungsweise gut hinter Masken versteckt.

>> Nach "The Mandalorian": Neue "Star Wars"-Serie bei Disney+ geplant

Star Wars und Corona – passt besser zusammen, als man denken würde

Es ist der erste Star-Wars-Tag mitten in einer Pandemie. Wir haben es also aktuell mit einem waschechten Krieg mit dunkler Macht zu tun – nur halt weit weniger majestätisch und nach Abenteuer klingend und auch weit weniger spannend. Oder fühlt sich jemand wie Luke Skywalker, wenn er zu Hause bleibt, weil draußen Viren rumspringen?

Natürlich findet man aber auf TikTok oder Twitter Analogien, die zeigen: So weit ist das mit Corona und Star Wars gar nicht voneinander entfernt – immerhin ist Darth Vader aktuell ja ein richtiger Trendsetter mit seiner virensicheren Maske.

Dank der Pandemie kann ja aktuell auch niemand so richtig raus – was perfekt für einen Star-Wars-Tag ist. Immerhin hat man jetzt genug Zeit, um sich die ganzen Filme noch mal reinzuziehen. Damit ihr nicht durcheinander kommt, hier die innerfiktional korrekte Auflistung aller Teile:

Episode I: Die dunkle Bedrohung (1999)

Episode II: Angriff der Klonkrieger (2002)

Episode III: Die Rache der Sith (2005)

Episode IV: Eine neue Hoffnung (1977)

Episode V: Das Imperium schlägt zurück (1980)

Episode VI: Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983)

Episode VII: Das Erwachen der Macht (2015)

Episode VIII: Die letzten Jedi (2017)

Episode IX: Der Aufstieg Skywalkers (2019)

Mal die wichtigen Dinge ansprechen: Pornos

Heute ist auch endlich mal Zeit, sich die wichtigen Fragen zu Star Wars zu stellen. Etwa: Warum wird in Star-Wars-Pornos eigentlich nie Yoda dargestellt? Agism? Diskriminierung der grünen Hautfarbe? Dieser Boy auf TikTok hat eine mögliche Antwort:

In diesem Sinne: Möge die Macht mit euch sein!

>> Baby Jabba soll der neue Baby Yoda sein? Als ob!

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von noizz.de

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon