Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Helene Fischer: Wird sie diese bittere Enttäuschung verkraften?

TVmovie-Logo TVmovie 20.06.2019 tvmovie
Helene Fischer: Intime Beichte © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Helene Fischer: Intime Beichte

Karriere-technisch musste Helene Fischer noch keine großen Rückschläge einstecken – bis jetzt. Die Sängerin brachte vor kurzem ihren ersten englischen Song namens „See You Again“ heraus. Der entpuppt sich jetzt aber als bittere Enttäuschung.

Das Lied ist Teil des Soundtracks zum Film „Traumfabrik“ und war eine totale Überraschung für die Fans, die seit zwei Jahren auf neue Musik der Schlager-Queen warten. Trotz den besten Voraussetzungen floppt der Song aber – sowohl auf YouTube als auch auf Spotify.

Helene Fischers erste englische Single „See You Again“ ist ein Flop

Das Musikvideo von „See You Again“ hat auf YouTube aktuell ungefähr 855.000 Aufrufe. Zum Vergleich: Rammsteins neuer Song „Deutschland“ hatte nach nur einem Tag schon 10 Millionen Klicks. Und Helenes erfolgreichster Song „Atemlos“ liegt momentan bei circa 54 Millionen Aufrufen.

Bei Spotify stinkt „See You Again“ ebenfalls ab. Kurz nach der Veröffentlichung am 6. Juni schaffte das Lied es nicht einmal in die Top 200. Laut „Bild“ lagen die Streaming-Zahlen von Helene Fischers neustem Song in der ersten Woche im niedrigen sechsstelligen Bereich – und das auf allen offiziellen Plattformen. Sogar alte Hits wie „Atemlos“ und „Achterbahn“ hatten in diesem Zeitraum mehr Aufrufe.

Eine bittere Enttäuschung für die Schlager-Sängerin, die mittlerweile an große Erfolge gewöhnt ist. Wird Helene Fischer diesen Karriere-Rückschlag verkraften können?

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von tvmovie

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon