Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Corona-Schutz für den Herbst? Ministerium hat Vorschlag

Berlin, 04.08.21: Aus Sicht des Bundesgesundheitsministeriums sind zur Eindämmung einer neuen großen Infektionswelle auch noch in den nächsten Monaten weitere Corona-Vorgaben erforderlich. Damit soll verhindert werden, dass das Gesundheitswesen übermäßig belastet wird. Außerdem müssten Menschen, die noch nicht geimpft werden können, geschützt werden. So steht es in einem Bericht des Ministeriums zum weiteren Vorgehen, der den Ländern und dem Bundestag zugesandt wurde. Schutzmaßnahmen könnten demnach aufgrund der fortgeschrittenen Impfkampagne aber moderater ausfallen als im letzten Jahr. Ein Lockdown wird wohl nicht notwendig sein. Konkret sei aber neben einer hohen Impfquote das weitere Einhalten von Basis-Maßnahmen wie Abstand, Hygiene und Maskentragen nötig. Sollte sich die Infektionslage außerdem sehr verschärfen, könnten laut Bericht insbesondere für Ungeimpfte aber auch weitergehende Einschränkungen notwendig werden. Dazu zählten insbesondere Kontaktbeschränkungen sowie die Begrenzung der Teilnahme oder gar der Ausschluss bei Veranstaltungen oder in der Innengastronomie.
image beaconimage beaconimage beacon