Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Gorillaz: Hört hier ihre neue Single „Friday 13th“ feat. Octavian

Musikexpress-Logo Musikexpress 10.06.2020 ME-Redaktion

Zuletzt meldeten sich die Gorillaz bezüglich der aktuellen „Black Lives Matter“-Proteste zu Wort und brachten T-Shirts und Hoodies mit der Aufschrift „Be The Change“ auf den Markt, deren Erlös an die gemeinnützige Organisation „The Black Curriculum“ gespendet wird.

Die Gorillaz haben einen neuen Song aus ihrer „Song Machine“-Reihe geteilt. © Bereitgestellt von www.musikexpress.de Die Gorillaz haben einen neuen Song aus ihrer „Song Machine“-Reihe geteilt.

Zuletzt meldeten sich die Gorillaz bezüglich der aktuellen „Black Lives Matter“-Proteste zu Wort und brachten T-Shirts und Hoodies mit der Aufschrift „Be The Change“ auf den Markt, deren Erlös an die gemeinnützige Organisation „The Black Curriculum“ gespendet wird. 

Die Gorillaz haben ihren neuen Song „Friday 13th“ veröffentlicht. Für die jüngste Auskopplung aus ihrer „Song Machine“-Reihe holten sich Damon Albarn, Jamie Hewlett und Co. diesmal den französisch-britischen Rapper und Sänger Octavian an die Seite. Begleitet wird der Song von einem dazugehörigen Musikvideo.

Video wiedergeben

In einem offiziellen Statement zum Release erklärte Schlagzeuger und Perkussionist Russel Hobbs: „Jeder Tag beginnt und endet im Dunkeln, aber in seiner Mitte befindet sich Licht.“ Kurz zuvor hatte sich die Band, motiviert durch die aktuellen „Black Lives Matter“-Proteste, via Instagram an ihre Fangemeinde gerichtet.

View this post on Instagram

Gorillaz are enraged at the death of George Floyd and many before him at the hands of systemic racism and police brutality. It's time to be the change and play an active part in the fight for justice and equality. ⁣ ⁣ White supremacy must end. ⁣ ⁣ Black Lives Matter.⁣ ⁣ Listen. Learn. Take action.⁣ ⁣ More to follow.⁣ ⁣ #bethechange #blacklivesmatter✊🏽✊🏾✊🏿 A post shared by Gorillaz (@gorillaz) on Jun 3, 2020 at 2:34am PDT

Dort heißt es: „Die Gorillaz sind unglaublich wütend über den Tod George Floyds und so vieler vor ihm, die ihr Leben durch systemischen Rassismus und Polizeitbrutalität verloren. Es ist Zeit, Teil der Veränderung zu sein und sich aktiv im Kampf für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung einzusetzen.“ Um mit gutem Vorbild voranzugehen, bieten die Briten ab sofort T-Shirts und Hoodies mit der Aufschrift „Be The Change“ an, deren Erlös an die gemeinnützige Londoner Organisation „The Black Curriculum“ gespendet wird.

View this post on Instagram

Responding to your asks, here are the tees + hoodies. All proceeds from the sales will go to London-based black history education charity, @theblackcurriculum. We will continue to research and add charities to our list. We want to make change and we're starting local. Link in bio. #BlackLivesMatter #BeTheChange A post shared by Gorillaz (@gorillaz) on Jun 3, 2020 at 2:56pm PDT

Als Teil ihrer „Song Machine“-Reihe veröffentlichten die Gorillaz in den vergangenen Monaten zahlreiche musikalische Kooperation, wie zum Beispiel „How Far?“ mit dem kürzlich verstorbenen Schlagzeuger Tony Allen und Grime-Musiker Skepta. Bei dem Projekt handelt es sich um eine audiovisuelle Serie, in der die virtuelle Band an der Seite verschiedener Gastmusiker bei der Arbeit in ihren Kong-Studios begleitet wird.

Wer die Gorillaz nach der hoffentlich schon bald abgeebbten Coronavirus-Pandemie live erleben möchte, kann sich freuen: Die Briten wurden zuletzt vom Primavera Sound Festival als Teil seines beeindruckenden Line-ups angekündigt. Außerdem 2021 in Barcelona am Start: Iggy Pop, Einstürzende Neubauten, Beck, Tame Impala und viele mehr.

Damon Albarn gab derweil am 17. Mai 2020 im Zuge der „Boiler Room: Streaming From Isolation“-Reihe ein Livestream-Konzert. Dort gewährte der Musiker einen ersten Einblick in sein neuestes Projekt „The Nearer The Fountain, More Pure The Stream Flows“. Bei seinen Kompositionen ließ sich Albarn diesmal von den Landschaften Islands und John Clares Gedicht „Love and Memory“ inspirieren.

Artikel im Original lesen auf www.musikexpress.de

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon