Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Guns N‘ Roses in Hannover: Vorgruppen, Anreise, Wetter, Tickets

Rolling Stone-Logo Rolling Stone 13.07.2022 Rolling Stone

Schon zweimal hat die Hard-Rock-Gruppe im dortigen Fußballstadion gespielt: Zuletzt 2017 bot die Band um Axl Rose und Slash den Donnern und Blitzen des Himmels die Stirn. Diesmal haben die Wetterdienste gute und schlechte Nachrichten.

Axl Rose und Slash von den Guns N' Roses © Bereitgestellt von www.rollingstone.de Axl Rose und Slash von den Guns N' Roses

Schon zweimal hat die Hard-Rock-Gruppe im dortigen Fußballstadion gespielt: Zuletzt 2017 bot die Band um Axl Rose und Slash den Donnern und Blitzen des Himmels die Stirn. Diesmal haben die Wetterdienste gute und schlechte Nachrichten.

Drei lange Seuchenjahre hat es in Niedersachsen kein Stadionkonzert mehr gegeben. Am Freitag (15. Juli) beenden Guns N‘ Roses die coronabedingte Flaute mit einer Show in Hannover. Schon zweimal hat die Hard-Rock-Gruppe im dortigen Fußballstadion gespielt: Zuletzt bot die Band um Axl Rose und Slash im Jahr 2017 den Donnern und Blitzen des Himmels die Stirn. Damals hieß die Spielstätte noch HDI-Arena; seit dem 1. Juli lautet ihr Name Heinz-von-Heiden-Arena.

Ablauf

Das Stadion öffnet seine Pforten am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr. Eine Dreiviertelstunde darauf eröffnet die Hardrock-Band Dirty Honey aus Los Angeles den Konzertabend. Als zweiter Support bereitet der Bluesgitarrist Gary Clark junior den Guns N’ Roses ab etwa 17:45 Uhr die Bühne. Gegen 19.15 Uhr wird schließlich der Main Act erwartet. Mit einigen Minuten Verspätung kann immer gerechnet werden.

Tickets

Sind in fast allen Preiskategorien noch verfügbar! Kostenpunkt bei den bekannten Vorverkaufsstellen: Ab 74,15 Euro kann im Oberrang Platz genommen werden; die teuersten Tickets für Sitzplätze im Unterrang kosten 148,90 Euro. Vergriffen sind bislang nur die Karten für den Front-of-Stage-Stehplatzbereich. Der örtliche Veranstalter Hannover Concerts rechnet mit insgesamt knapp 40.000 Zuschauern.


Video: Corona-Infektion: Metallica musste Festival-Auftritt absagen (Bit Projects)

Video wiedergeben

Anreise

Hiobsbotschaft für Autofahrer: Weil der Schützenplatz wegen des Abbaus des Schützenfestes nicht als Parkplatz zur Verfügung steht, gibt es keine Parkfläche in Stadionnähe. Wer trotzdem nicht auf sein Gefährt verzichten kann, wird auf Park-and-Ride-Angebote verwiesen – also ausgeschriebene Parkplätze mit Anschluss an den öffentlichen Nahverkehr. Dieser steht Konzertgästen ab 13 Uhr kostenlos zur Verfügung. Zur Arena fahren die Straßenbahnlinien 3, 7 und 9 (Haltestelle Waterloo), die Straßenbahnlinien 3, 7 und 17 (Haltestelle Stadionbrücke) und die Buslinien 100/200 (Haltestelle Robert-Enke-Straße).

Personen mit einem „Sonderparkausweis für Schwerbehinderte mit außergewöhnlicher Gehbehinderung“ werden am Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg durchgelassen. Von dort aus ist der Behindertenzugang gut zu erreichen. Wer mit dem Drahtesel anreisen möchte, findet auf der Grünfläche vor dem Stadionbad einen eigens von der Stadt Hannover eingerichteten Fahrradparkplatz.

Wetter

Die gute Nachricht vorweg: Laut Wetterdiensten bleibt es diesmal trocken. Der schönste Julitag wird es aber nicht: Wolken bedecken den Himmel und es weht ein leichter Wind. Am Nachmittag liegen die Temperaturen noch bei 20 Grad; gegen Konzertende um 23 Uhr wird das Thermometer hingegen lediglich 16 Grad anzeigen. Pullover oder Jäckchen sind also nicht die schlechtesten Begleiter.

Sonstiges

Zugangsbeschränkungen, Masken- oder Abstandspflichten wird es nicht geben. Speis und Trank können im Stadion erworben, allerdings nicht mit Bargeld, sondern nur via Giro- und Kreditkarte gezahlt werden.

Mitgebrachte Taschen und Rucksäcke dürfen das Din-A4-Format nicht überschreiten. Außerdem verboten: Deos, Parfums, professionelle Kameras, Audio- und Videoaufnahmegeräte, Go-Pro-Kameras, Selfie-Sticks, Tablets, Laptops, Powerbanks, Hocker, Taschenlampen, Laserpointer, große Fahnen und Poster, sowie Essen und Trinken – ausgenommen ein Tetra-Pak oder eine PET-Flasche mit maximal einem halben Liter nichtalkoholischem Inhalt.

Artikel im Original lesen auf www.rollingstone.de

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon