Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Review: Hexvessel :: KINDRED

Metal Hammer-Logo Metal Hammer 17.04.2020 Konstantin Michaely

Mat McNerney verfügt über eine erstaunliche Menge kreativer Energie. Seit die Post Punk-Community auf einen Nachfolger des 2017er-Grave Pleasures-Albums MOTHERBLOOD wartet, hat der ehemalige Dødheimsgard-Sänger unter dem The Deathtrip-Banner eine neue Black Metal-Platte veröffentlicht und zwei (!) neue Hexvessel-Alben fertiggestellt. ALL TREE erschien letztes Jahr, nun wird KINDRED nachgeschoben, und grundsätzlich verfolgen beide Platten einen […]

Hexvessel KINDRED © Bereitgestellt von www.metal-hammer.de Hexvessel KINDRED

Mat McNerney verfügt über eine erstaunliche Menge kreativer Energie. Seit die Post Punk-Community auf einen Nachfolger des 2017er-Grave Pleasures-Albums MOTHERBLOOD wartet, hat der ehemalige Dødheimsgard-Sänger unter dem The Deathtrip-Banner eine neue Black Metal-Platte veröffentlicht und zwei (!) neue Hexvessel-Alben fertiggestellt. ALL TREE erschien letztes Jahr, nun wird KINDRED nachgeschoben, und grundsätzlich verfolgen beide Platten einen […]

Mat McNerney verfügt über eine erstaunliche Menge kreativer Energie. Seit die Post Punk-Community auf einen Nachfolger des 2017er-Grave Pleasures-Albums MOTHERBLOOD wartet, hat der ehemalige Dødheimsgard-Sänger unter dem The Deathtrip-Banner eine neue Black Metal-Platte veröffentlicht und zwei (!) neue Hexvessel-Alben fertiggestellt.

KINDRED bei Amazon

ALL TREE erschien letztes Jahr, nun wird KINDRED nachgeschoben, und grundsätzlich verfolgen beide Platten einen ähnlichen Sound. Man kommt jedoch nicht umhin, Prog-Einflüsse wahrzunehmen. ‘Billion Year Old Being’ zum Beispiel klingt streckenweise, als wäre es einer der jüngeren Opeth-Veröffent­lichungen entnommen, und auch der jazzig-dissonante Acid-Jam ‘Sic Luceat Lux’ sowie das anschließende ‘Phaedra’ sind sehr um Siebziger Jahre-Vibes bemüht. Kommt gut, und sichert ­KINDRED einen Platz in jedem gut sortierten Plattenschrank. Nun sollte McNerney seine Kreativität aber wieder in Richtung Grabesfreuden lenken.

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

***

Artikel im Original lesen auf www.metal-hammer.de

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon