Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Scheidungskrieg bei Dr. Dre: Jetzt schaltet sich die Polizei ein

Cover Media-Logo Cover Media 14.10.2020
© Apega/WENN.com

Dass die Trennung von Dr. Dre (55) und Nicole Young (50) nicht einfach würde, zeichnete sich schon früh ab. Schließlich geht es beim HipHop-Mogul und Unternehmer um viel Geld.

"Das Geld gehört mir"

Zudem ist Nicole selbst Anwältin, weiß also, wovon sie spricht, wenn es um Gesetze und deren Anwendung geht. Doch genau das soll laut Dr. Dre und seinen Rechtsvertretern nicht der Fall sein. Sie werfen der Noch-Ehefrau des Rappers vor, sich unrechtmäßig eine erhebliche Summe von den Konten des Aufnahmestudios Record One überwiesen zu haben. Dieses gehört zu gleichen Teilen ihr und ihrem Mann. Umgerechnet rund 340.000 Euro soll Nicole entnommen haben. Auf erste Aufforderungen, dieses Geld zurückzuzahlen, reagierte sie abschlägig: Es stehe ihr zu und sie habe rechtmäßig gehandelt.

Dr. Dre soll zahlen

Das sehen Dr. Dre, der neben Musiker-Karriere durch seine Firma Beats Electronics mit Edel-Kopfhörern zu einem der reichsten Musik-Unternehmer aufstieg, und seine Anwälte anders. Nachdem sie es im Guten versucht haben, wurden sie jetzt bei der Polizei vorstellig. Es handle sich um eine "eklatante und unrechtmäßige Veruntreuung von Firmengeldern", so der Vorwurf. Jetzt muss sich Nicole Young gegenüber der Polizei erklären, die ihre Untersuchungen aufgenommen hat. Sie wirft ihrem Mann derweil Gewalt in der Ehe vor und will zwei Millionen Dollar Unterhalt im Monat von Dr. Dre, während das Scheidungsverfahren läuft.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon