Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Tränen und Glück: Skateboarderin Stoephasius Olympia-Neunte

Tokio, 04.08.21: Die jüngste deutsche Olympia-Teilnehmerin verpasste das Finale in der Disziplin Park im Skateboarden als Neunte nur um eine Winzigkeit. 3,22 Punkte fehlten Lilly Stoephasius zu Platz acht und damit der großen Final-Bühne. Doch sie hat das Skateboarden der Frauen in die Welt getragen. O-Ton Lilly Stoephasius, Skateboarderin «Man hatte immer nur diese Contests für sich und jetzt ist man bei einem so großen Sportevent dabei. Und ich glaube, dass ist ziemlich wichtig vor allem für das Frauen-Skateboard-Fahren, dass dann mehr Leute sehen und mehr Leute sehen, was für eine tolle Sportart das ist und man vielleicht dadurch erwecken kann, dass mehr Skateboardparks gebaut werden oder dass mehr Leute Skateboard fahren.» Für Stoephasius waren die Tage von Tokio ohnehin nur das Aufwärmprogramm für Paris 2024. Für die nächsten Spiele will sie sich wieder qualifizieren und mit dann drei Jahren mehr Erfahrung das Finale anpeilen.
image beaconimage beaconimage beacon