Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Vorne kurz, hinten lang: Miley Cyrus trägt jetzt die schlimmste Frisur aller Zeiten

EXPRESS-Logo EXPRESS 22.05.2020 express
Sängerin Miley Cyrus kommt zur Auszeichnung der „Person des Jahres” 2019 in Los Angeles. © picture alliance/dpa Sängerin Miley Cyrus kommt zur Auszeichnung der „Person des Jahres” 2019 in Los Angeles.

Dass die Promis sich in Corona-Isolation die schrägsten Frisuren verpassen, ist mittlerweile bekannt. Doch Sängerin Miley Cyrus (27) dürfte dieses Mal alle übertrumpft haben.

Der Mullet ist zurück: Miley Cyrus trägt Vokuhila

„Nichts Halbes und nichts Ganzes” lautet offenbar ihr neues Motto. In Deutschland wird der Schnitt mittlerweile verpönt – gilt sogar als vulgär. Bei Miley Cyrus ist der Vokuhila-Trend jedoch hoch im Kurs.

Miley_Cyrus © picture alliance/dpa Miley_Cyrus

Den neuen Haarschnitt hat ihr Mama Tish (53) höchstpersönlich verpasst. Das Resultat ist gewöhnungsbedürftig: vorne kurz und hinten lang.

Miley Cyrus bekommt Lob für Vokuhila-Frisur 

Ihre neue Retro-Frisur erinnert sogar ein bisschen an die von Joe Exotic aus der beliebten Netflix-Doku „Tiger King”. 

Für viele ist es die schlimmste Frisur aller Zeiten. Der Sängerin scheint es jedoch zu gefallen. Schließlich hatte sie im November vergangenen Jahres schon einmal diesen Look ausprobiert.

Hier lesen Sie mehr: Plötzlich blond? Ex-„Pussycat Doll" überrascht mit einem neuen Look

Da ihre Mutter jetzt selbst Hand angelegt hat, scheint Miley die durchgestufte Punk-Frisur noch besser zu gefallen. Und auch ihre Fans sind begeistert.

Für den fransigen Schnitt gab es sogar Lob von der Promi-Friseurin Sally Hershberger auf Instagram. Zu einem Bild von Miley Cyrus schrieb sie: „Ich habe Tish gut trainiert.“

Offenbar hat ihre Mama also doch noch ein paar Tipps vom Profi bekommen. (cg)

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon