Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg: Seltenes Bild: Hier zeigt sie ihre Kinder

BUNTE.de-Logo BUNTE.de vor 12 Std. Bunte.de Redaktion

Galerie: Durch die Jahre mit Prinz Harry (promipool.de)


Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg © Simon Hofmann/Getty Images for Bulgari Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg

1. Oktober, 10.14 Uhr

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg: Seltener Anblick hier zeigt sie ihre Familie

Wie glücklich ihre Familie sie macht, das kann man Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg (48) wahrlich im Gesicht ablesen. Auf Instagram teilt die Ex-Frau von Alexander zu Schaumburg Lippe (61) ein seltenes Foto mit ihren beiden Kindern Heinrich-Donatus (26) und Lana und könnte wohl nicht strahlender lächeln. Besonders die hübsche Lana, die aus ihrer Ehe mit Designer Lambros Milona stammt, sehen wir in der Öffentlichkeit im Gegensatz zu ihrem Bruder eher selten – und wir stellen fest, dass sie ihrer Mutter ganz schön ähnlich sieht. Die beiden teilen nicht nur viele Gesichtszüge, sondern auch das fröhliche Lachen. 

Das royale Trio scheint sich momentan in Mailand aufzuhalten und die Zeit dort in vollen Zügen zu genießen. Eine echte Familienauszeit eben. Dass ihr Familie besonders wichtig ist, macht Lilly auch neben dem Bild deutlich. "Familie über alles", schreibt sie in die Hashstags. 

30. September, 13.15 Uhr

Scheich Nawaf al-Ahmed al-Sabah als neuer Emir von Kuwait eingeschworen

Damit er seinen Halbbruder nach Hause bringen darf, wurde Scheich Nawaf al-Ahmed al-Sabah (83) einen Tag nach dessen Tod in der Generalversammlung als neuer Emir Kuwaits eingeschworen. Der frühere Regent, Scheich Sabah al-Ahmed al-Sabah, war am Dienstag im Alter von 91 Jahren in Minnesota gestorben. Dort hatte er sich im Krankenhaus einer Behandlung unterzogen. Sein Leichnam wird noch am Mittwoch in Kuwait zurückerwartet. Zur Beerdigung seien nur die engsten Verwandten eingeladen.

Derweil hat der neue Emir offiziell die Geschäfte übernommen. Er wurde 2006 zum Kronprinzen ernannt. Wer diese Rolle nun übernimmt, ist noch offen. Wie "aljazeera.com" berichtet, gilt der neue Herrscher als bescheiden und zurückhaltend. Signifikante Änderungen im politischen Kurs seien nicht zu erwarten.

29. September, 17.12 Uhr

Der Scheich von Kuwait ist im Alter von 91 Jahren verstorben

Knapp 14 Jahre lang regierte Scheich Sabah al-Ahmed al-Sabah den Golfstaat Kuwait. Nun melden staatliche Stellen, dass der Emir im Alter von 91 Jahren verstorben ist, wie "spiegel.de" berichtet. Zuletzt hatte er immer wieder mit gesundheitlichen Problemen gekämpft. Details zu seinem Gesundheitszustand blieben aber stets unter Verschluss. 

An seine Stelle wird nun Kronprinz Scheich Nawaf al-Ahmed al-Dschaber Al-Sabah treten. Schon vor dem Tod des Emirs warem dem Thronfolger einige seiner Aufgaben übertragen worden. 

29. September, 10.40 Uhr

Lady Camilla Spencer-Churchill: Erstes Familienfoto! Sie zeigt Baby Olympia

Camilla Spencer-Churchill (33) und Ehemann George (28) begrüßten am 10. September ihr erstes Kind auf der Welt! Olympia Arabella Kitty Spencer-Churchill heißt das kleine Goldstück. Die Familie, die um ein paar Ecken mit Prinzessin Diana (†36) und dem früheren britischen Premierminister Winston Churchill (†90) verwandt ist, ist überglücklich. Jetzt präsentierte die frischgebackene Mama das erste Familienfoto auf ihrem Instagram-Kanal. Und Baby Olympia zeigte sich von ihrer besten Seite. Mit ihrem niedlichen rosafarbenen Strampler sieht sie einfach bezaubernd aus. Und mit ihren weit aufgerissenen Augen will sie uns wohl sagen: Ich habe alles ganz genau im Blick!

Am 8. September 2018 gaben sich George John Godolphin Spencer-Churchill und Camilla Elizabeth Antonia Thorp in der St. Mary Magdalene Church in Woodstock das Jawort. Nun ist das junge Glück perfekt!

28. September, 10.20 Uhr

Herzogin Meghan: Mama Doria Ragland ist jetzt Firmen-Chefin

Herzogin Meghan (39, geborene Meghan Markle) und ihre Mutter Doria Ragland (64) haben ein enges Verhältnis. Seit Meghan mit ihrer Familie wieder in Kalifornien lebt, können sie sich auch häufiger sehen. Nun wagt Doria Ragland noch einen Karriereschritt. Die 64-Jährige, die früher als Yoga-Lehrerin, Sozialarbeiterin und Dozentin an einem College gearbeitet hat, wurde zur Chefin eines Pflegeunternehmens für Senioren ernannt. Der in Beverly Hills ansässigen Firma "Loving Kindness" steht sie als Chief Executive Officer vor. 

Wie "express.co.uk" berichtete, soll Meghans Anwalt Rick Genow den Deal abgeschlossen haben. Laut offizieller Unterlagen, die "dailymail.co.uk" vorliegen, wurde Meghans Mutter auch zum Chief Financial Officer und zum Mitglied der Geschäftsleitung mit rechtlichen Befugnissen ernannt.

25. September, 11.58 Uhr

Madeleine von Schweden: "Meine Mama ist meine Heldin"

Das jüngste Kind von Königin Silvia (76), Madeleine von Schweden (38), verbindet mit seiner Mutter eine gemeinsame Leidenschaft: den Kampf um das Wohl von Kindern. Am Donnerstag (24. September) veröffentlichte die Prinzessin ein Bild ihrer Mutter, das diese mit einem kleinen Mädchen zeigt. Doch die Geschichte hinter dem Foto bestürzt. Es wurde während einer Reise in Südafrika aufgenommen. Dort traf Silvia in Lavender Hill, einem besonders gefährdeten Vorort, eine Frau namens Lucinda Evans. Sie öffnete ihr Haus für Kinder, die vergewaltigt worden waren und Hilfe brauchten. Da Silvia tief bewegt von dem Engagement der Frau war, beschloss sie, sie mithilfe der "Childhood Foundation" finanziell zu unterstützen. Lucinda konnte daher ein Zentrum für schutzbedürftige Kinder und Frauen aufbauen. Das Foto mit dem kleinen Mädchen wurde während eines Besuchs von Silvia im Zentrum aufgenommen.

Auf Instagram schreibt Madeleine dazu: "Meine Mutter ist meine Heldin. Sie ist eine unermüdliche Verfechterin der Beendigung des sexuellen Missbrauchs und der Ausbeutung von Kindern. Diese Woche spricht sie auf einer Veranstaltung der Generalversammlung der Vereinten Nationen und fordert die Staats- und Regierungschefs der Welt auf, den sexuellen Missbrauch und die Ausbeutung von Kindern online und offline weiter zu bekämpfen. Alle Kinder verdienen es, von der Kraft der Konnektivität zu profitieren. Wir müssen zusammenarbeiten, um Kinder online zu schützen."

Ähnliche Artikel zum Thema:

Prinz Harry & Herzogin Meghan: So schnorren sie sich durch Hollywood

Herzogin Meghan: Zahnarzt verrät: Das ist das Geheimnis hinter ihrem makellosen Lächeln

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Experte: Ihr Wunsch wird sich nicht erfüllen

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon