Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Meghan Markle: Porno-Manager behauptet: „Ich habe ihr Sex-Video gesehen“

EXPRESS-Logo EXPRESS 21.03.2019 express
Meghan Markle ist als Ehefrau von Prinz Harry und Herzogin von Sussex inzwischen Teil der königlichen Familie Großbritanniens. © picture alliance / Ben Birchall/ Meghan Markle ist als Ehefrau von Prinz Harry und Herzogin von Sussex inzwischen Teil der königlichen Familie Großbritanniens.

Das wäre wohl der größte Skandal, der das britische Königshaus jemals erschüttern könnte. Ein Sex-Tape eines Mitglieds der royalen Familie. Öffentlich gemacht, sodass jeder es sehen kann.

Genau diese Katastrophe war offenbar näher als gedacht. Das behauptet jetzt jedenfalls Kevin Blatt, der sogenannte „Sex-Tape-Broker“. Er sagt: Es existiert ein Sex-Tape von Meghan Markle.

Früher einst PR-Manager in der Porno-Branche, machte sich Blatt mit der Veröffentlichung des Sexvideos von Paris Hilton einen Namen. Und viel Geld. Auch beim ans Licht bringen von Kim Kardashians heißem Tape soll er beteiligt gewesen sein.

Inzwischen hat er sich aber auf eine andere Sache spezialisiert: Nämlich zu verhindern, dass solche Videos an die Öffentlichkeit kommen. Im Interview mit dem Podcast „Your Mom's Home“ verriet er jetzt diese heikle Geschichte.

Das interessiert auch andere MSN-Leser:

Gottschalk: Sensationelles TV-Comeback bestätigt

Vanessa Mai: Traurige Botschaft an Fans

Movie: "Eine der begehrtesten Rollen in Hollywood"

Kevin Blatt behauptet: Es gibt ein Sextape von Meghan Markle

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ihn eine Frau angerufen und gefragt: „Ist das hier eine sichere Leitung?“ Dann habe sie ihm erzählt: „Ein Typ hat mir vor vier Jahren ein Video von einem Model/Schauspielerin geschickt. Es zeigt sie beim Oralsex.“

Blatt habe gefragt, ob man den Mann kenne. Die Anruferin: „Er ist Fotograf aus Florida.“ Allerdings: Den Namen der Frau, die auf dem pikanten Video zu sehen ist, wollte sie nicht nennen.

Blatt blieb hart. „Ich sagte ihr, bevor ich meinen Anwalt und andere Leute da reinziehe, musst du mir das sagen.“ Dann ließ die Anruferin die Bombe platzen: „Ihr Name ist Meghan. Sie wird bald einen Prinzen heiraten. In England.“

Kevin Blatt: „Ich weiß, was ich gesehen habe“

Die Moderatoren der Sendung können es nicht glauben. „Diese Geschichte ist doch nicht wahr.“ Aber Blatt kontert. „Sie ist wahr, ich kann euch den E-Mail-Verkehr zeigen. Ich weiß, was ich gesehen habe. Und ich bin der Meinung: Das ist Meghan.“

Blatt stellt aber gleich klar: „Ich hatte das Video auf meinem Handy, aber ich habe es nicht mehr. Es ist weg. Nur diese Frau in Kanada hat es.“

Blatt sagt in dem Pordcast außerdem, er wisse auch von einem Sex-Tape von Jennifer Lopez mit ihrem ersten Ehemann. Doch auch dessen Veröffentlichung sei verhindert worden.

Mehr von MSN:

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon