Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

„Peinlich!": WWM: Jauch verrät Kandidat durch Versprecher die richtige Antwort

EXPRESS-Logo EXPRESS 26.05.2020 express
„Wer wird Millionär"-Moderator Günther Jauch beim Prominenten-Special aus RTL. In der Sendung am Montag (25.05) verriet Jauch einem Kandidaten durch einen Versprecher die richtige Antwort. © TVNOW / Frank Hempel „Wer wird Millionär"-Moderator Günther Jauch beim Prominenten-Special aus RTL. In der Sendung am Montag (25.05) verriet Jauch einem Kandidaten durch einen Versprecher die richtige Antwort.

So schnell konnte „Wer wird Millionär"-Kandidat Haidar Chahrour (33) gar nicht reagieren, da war auch schon die Lösung der Frage bekannt.

Doch nicht etwa der Kandidat selbst kam auf die richtige Antwort. Nein, niemand anderer als Günther Jauch posaunte sie heraus – selbstverständlich aus Versehen.

Bis zur 1000-Euro-Frage lief alles wie am Schnürchen. Der Ordnungsamt-Mitarbeiter aus Schleswig beantwortet jede Frage souverän. Vielleicht brachte diese Lockerheit Moderator Jauch durcheinander, denn bei der 1000-Euro-Frage leistete er sich einen Patzer.

WWM: Günther Jauch verrät richtige Antwort auf Frage

„Was lässt sich durch das Einfügen eines 'n' in das genaue Gegenteil verwandeln? Erfolgskurs, Aufstiegschance, Karriereknick - ah!", bemerkte Jauch seinen Versprecher sofort und verzog das Gesicht.

Denn statt der dritten Option „Karrierekick" las Jauch „Karriereknick"und verriet die richtige Lösung so schon beim Vorlesen der Fragen. Kandidat Haidar strahlte über beide Ohren: „Ja, danke sehr!", grinste er.

WWM: Kandidat scheitert an Frage über 10. US-Präsidenten

Jauch ärgerte sich sichtlich: „Peinlich! Da schulde ich der Fragen-Redaktion eine Entschuldigung, die 3,7 Tage an dieser Frage gearbeitet haben", scherzte er. Den Kandidaten freut's, denn der konnte so ohne ein eigenes Wort zur 2000-Euro-Frage übergehen.

Hier lesen Sie mehr: „Wer wird Millionär“ Kandidat soll gehen, dann überrascht er alle mit mutiger Aktion

Am Ende ging der 33-Jährige aus Schleswig mit 64.000 Euro nach Hause. Bei einer Frage nach dem 1790 geborenen John Tyler, 10. Präsident der USA, musste er passen. Der hat nämlich noch heute lebende Enkel in den USA. Über den unverhofften Joker hat sich der Kandidat sicherlich trotzdem ziemlich gefreut... (mei)

Immer auf dem Laufenden mit der kostenlosen Microsoft News App für Android oder iOS. Hier geht's zum Download.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon