Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Polanc oder Beitsch?: Mit wem Laura Müller für nächste „Let's Dance“-Show trainiert

EXPRESS-Logo EXPRESS 30.03.2020 Simon Küpper
Laura Müller und Christian Polanc in der „Let's Dance“-Show am 6. März © dpa Laura Müller und Christian Polanc in der „Let's Dance“-Show am 6. März

Entwarnung bei Christian Polanc (41)! Nach Informationen unserer Redaktion konnte der Tanzprofi am Sonntag wieder mit Laura Müller (19) zusammen für die nächste Show trainieren. „Er ist wieder fit“, bestätigte Lauras Management gegenüber uns.

Demnach handelte es sich bei der Erkrankung des Tänzers nicht um eine Infizierung mit dem Coronavirus. Polanc hatte am Freitagabend in der RTL-Show „Let's Dance“ aussetzen müssen. 

Er fühle sich nicht gut und hüte zur Sicherheit das Bett, hatte uns ein RTL-Sprecher gesagt. Das scheint er nun überwunden zu haben. Am Sonntag stürzte er sich also gleich in das Lernen der neuen Choreographie. In der nächsten Show am 3. April steht das große „Love“-Special an. Da erwartet die Jury um Joachim Llambi (55) sicherlich die ganz großen Gefühle der Paare.

Polanc hatte bereits in einer Videobotschaft gesagt, er sei zuversichtlich, bald wieder mit Laura trainieren zu können. Dass es dann schon am Sonntag soweit war, dürfte beide sehr gefreut haben.

„Let's Dance“: Überraschung am Freitagabend – neuer Tanzpartner für Laura Müller

Gleich zum Start der „Let's Dance“-Liveshow rieben sich die Zuschauer die Augen. Laura Müller (19) kam nämlich nicht mit ihrem gewohnten Tanzpartner Christian Polanc (41) auf das Tanzparkett. 

Er fiel „krankheitsbedingt“ aus, wie Moderator Daniel Hartwich (41) mitteilte. Polanc wurde von Robert Beitsch (28) vertreten. Der 28-Jährige tanzte diese Staffel an der Seite von Fußballerin Steffi Jones (47). Das Paar war als erstes in dieser Staffel rausgeflogen.

„Let's Dance: Christian Polanc fällt krankheitsbedingt aus

Schon beim Opening-Einzeltanz mit Kathrin Menzinger (31) war der eigentlich angekündigte Polanc nicht dabei.

Laura_Müller_Robert_Beitsch_27032020 © TV Now Laura_Müller_Robert_Beitsch_27032020

Dass es sich bei dem Grund für sein Fehlen um das Coronvirus handelt, darf bezweifelt werden. Fraglich, ob RTL Laura Müller und Co dann überhaupt hätte antreten lassen.

Eine Anfrage unser Redaktion dazu konnte am Abend nicht beantwortet werden. Ein RTL-Sprecher sagte uns nur, Polanc fühle sich nicht gut und hüte zur Sicherheit das Bett. 

Robert_Beitsch_Steffi_Jones_27032020 © dpa Robert_Beitsch_Steffi_Jones_27032020

In einer Video-Botschaft, die RTL veröffentlichte, sieht Polanc grundsätzlich fit aus. „Ich kann leider nicht dabei sein, bin aber zuversichtlich, dass ich nächste Woche wieder mit Laura weitertrainieren kann“, so der Tänzer. 

Hier lesen Sie mehr: Kilo-Schock bei „Let's Dance” – Laura Müller ist erschreckend dünn

Laura gab er noch mit auf den Weg: „Ich drücke dir alle Daumen und bin super stolz auf dich. Vertrau dir selbst, du kannst das.“

Profitänzer erhebt Vorwürfe gegen RTL

Noch am Donnerstag hatte einer der Profitänzer anonym Vorwürfe geäußert. Demnach werde die Gruppe derer, die die Show wegen der Corona-Krise abbrechen wollten, immer größer. Seine Vorwürfe: Maskenbildner würden keine Handschuhe tragen, mehrere Stars mit denselben Pinseln schminken. Eine Tänzerin habe sogar Corona-Symptome gehabt. Wenn er aussteige habe er Angst, künftig nicht mehr gebucht zu werden.

RTL wies die Anschuldigungen gegenüber unserer Redaktion zurück. Ein Sprecher: „Alle Maskenbildner und Frisöre tragen Handschuhe und Mundschutz. Maske und Styling beruhen auf Freiwilligkeit, die Stars dürfen sich auch alleine schminken sowie an- und umziehen.“ Auch habe es keine Symptome bei der Tänzerin gegeben.

In der Show wirkte dann auch erstmal keiner der Profitänzer oder Prominenten so, als wolle er freiwillig die Segel streichen. Nur John Kelly, (53) der bereits in der vergangenen Woche ausgesetzt hatte, gab vorzeitig auf (hier lesen Sie mehr). Ausschlaggebender Grund dafür war allerdings nicht die Corona-Krise, sondern eine Erkrankung seiner Frau. Für ihn bekam die eigentlich schon rausgeflogene Loiza Lamers (25) eine zweite Chance. 

„Let's Dance“: Jorge Gonzalez mit verrückter Frisur

Einige Zuschauer rieben sich am Freitagabend sicher auch bei der Frisur von Juror Jorge Gonzalez (52) die Augen.

Ein Twitter-User meinte: „Etwas übertrieben. Jede Woche wird es alberner. Kann man nicht einfach normal auftreten – schau einfach mal nach links... Motsi und Lambi sehen immer schick aus. Einfach perfekt.“

„Let's Dance“: Laura Müller tanzt mit Robert Beitsch

Laura Müller musste schließlich ohne Christian Polanc antreten, mit dem sie die ganze Woche trainiert hatte. Erst am Freitagmittag hatte Robert Beitsch erfahren, dass er einspringen soll. Gerade einmal zwei Stunden Training hatte er zusammen mit Laura, bevor sie vor die Jury treten mussten. Und das auch noch mit dem Contemporary. Laura: „Das ist der Tanz, vor dem ich am meisten Angst habe.“

Vor allem vor den Hebefiguren hatte sie Respekt. Laura in der Maz aus der Trainingswoche mit Polanc: „Ich möchte mit dem Tanz die Leute berühren, mehr von mir preisgeben und zeigen wer ich bin.“

Ihr Ersatz-Partner Robert nahm’s sportlich: „Ich freue mich immer, wenn ich tanzen kann.“ Wenn auch so kurzfristig. 

Jurorin Motsi Mabuse (38): „Partnerwechsel ist schon nicht einfach. Vor allem im Contemporary.“ Joachim Llambi ergänzte: „Das ist eine Schwierigkeit, hat eurer Harmonie aber keinen Abbruch gegeben. Aber ich möchte beim Contemporary ausgefallenere Bewegung haben. Ich möchte Ihre Gefühle besser erkennen können.“ Immerhin 20 Punkte gab die Jury Laura und Robert für ihren Auftritt.

Auf einen anderen wichtigen Mann musste Laura hingegen nicht verzichten: Ihren Schatz Michael Wendler (47). Der war nämlich für „Excvlusiv Spezial“ mit Frauke Ludowig (56) angekündigt, das direkt im Anschluss aus dem „Let's Dance“-Studio gesendet wurde.

„Let's Dance“: Mitfavoriten Tijan und Lili mit besten Wertungen

Ein echtes Statement setzten die Mitfavoriten Tijan Njie (28) und Kathrin Menzinger (31). „Da waren so gute Sachen drin!“, schwärmte Jorge Gonzalez über die Samba zu „I just can't wait to bei King“ aus dem König der Löwen. Motsi Mabuse: „Ganz ganz toll.“ Auch Joachim Llambi schwärmte: „Das war Vollgas von Anfang bis Ende. Es war manchmal sehr schnell und sehr schwierig.“

Tijans klare Botschaft: Ich kann es nicht erwarten, der „Let's Dance“-König zu sein!“ 28 Punkte bekamen die beiden. 

Getoppt wurde das nur noch von ihren schärfsten Konkurrenten auf den Titel: Lili Paul-Roncalli (21) und Massimo Sinató (39) ertanzten mit ihrem langsamer Walzer die Höchstpunktzahl: 30 Zähler!

„Let's Dance“: Die Punkte für die Paare im Überblick

Artistin Lili Paul-Roncalli (21) und Massimo Sinató (39): Langsamer Walzer, Je Suis Malade, Lara Fabien. 30 Punkte

TV-Persönlichkeit & Model Laura Müller (19) und Robert Beitsch (28) Contemporary, Hijo de la Luna, Loona. 20 Punkte

Moderatorin Ulrike von der Groeben (62) und Valentin Lusin (33): Cha Cha Cha, Believe, Cher. 14 Punkte

Sänger Luca Hänni (25) und Christina Luft (30): Slowfox, Tearin' Up My Heart, NSYNC. 22 Punkte

Moderator Sükrü Pehlivan (47) und Alona Uehlin (30): Wiener Walzer, When A Man Loves A Woman, Michael Bolton. 17 Punkte

Model Loiza Lamers (25) und Andrzej Cibis (32): Charleston, Cotton Eye Joe, Rednex. 24 Punkte

„Last Man Standing“ Moritz Hans (23) und Renata Lusin (32): Quickstep, Flying, Nice Little Penguins. 25 Punkte

Komikerin Ilka Bessin (48) und Erich Klann (32): Salsa, La Vida Es Un Carnaval, Celia Cruz. 16 Punkte

Schauspieler Tijan Njie (28) und Kathrin Menzinger (31): Samba, I Just Can't Wait to Be King, König der Löwen. 28 Punkte

Schauspieler Martin Klempnow (46) und Marta Arndt (30): Rumba, Babe, Take That. 19 Punkte

„Let's Dance“: Dieses Paar ist raus

Gehen mussten nach dem 90er-Jahre-Special Sükrü Pehlivan und Alona Uehlin. „Jede Woche hat mir Spaß gemacht hier zu tanzen, jetzt sind wir leider rausgeflogen. Für Alona tut es mir leid, sie ist ja das erst Mal dabei in diesem Jahr. Aber so ist es, einer muss rausfliegen“, so Sükrü.

Sükrü_Alona_27032020 © TVNOW / Stefan Gregorowius Sükrü_Alona_27032020

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

In der kommenden Woche steht das „Love“-Special ab. Sofern es die Corona-Krise zulässt. Daniel Hartwich: „Bis nächste Woche – vielleicht.“ (sku) 

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon