Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Das schaurige Haus - Teaser Deutsch

DAS SCHAURIGE HAUS - ab 30.10.2020 österreichweit im Kino!! Nach dem Buch von Martina Wildner. Mit: León Orlandianyi, Benno Rosskopf, Lars Bitterlich, Marii Weichsler, Julia Koschitz, Inge Maux und Michael Pink. Regie: Daniel Prochaska Inhalt: Hendrik ist fünfzehn und findet es, vorsichtig ausgedrückt, suboptimal, dass er mit seiner alleinerziehenden Mutter Sabine und seinem kleinen Bruder Eddi von Deutschland nach Österreich, aus der großen Stadt in ein kleines Kärntner Kaff an der slowenischen Grenze ziehen muss. Schlimmer noch, ist das neue Familienheim doch ein in die Jahre gekommenes Haus mit knarzenden Dielen und schauriger Gesamtanmutung, jedenfalls ein Ort, um den die Dorfbevölkerung bereits seit längerem einen großen Bogen macht - im Gegensatz zu den dutzenden Nacktschnecken, die sich im Garten und auf den Außenwänden tummeln. Auch ansonsten fällt den Zugezogenen der Neustart schwer: Verständigungsprobleme (Brötchen ≠ Semmel) und Anfeindungen durch die lokalen Alphaburschen (Scheipi = Scheiß Piefke) verlieren für Hendrik allerdings an Gewicht, als Eddi eines Nachts in seinem Zimmer steht und traumverloren etwas in die Wand ritzt. Hendriks einziger Freund, der Vifzack und Dorfnerd Fritz, stößt ihn daraufhin auf die unheimliche Vergangenheit des schaurigen Hauses: Vor vierzig Jahren soll die darin lebende Amalia Polzmann ihre beiden Söhne mit Pilzen vergiftet und dann Selbstmord begangen haben. Seitdem spukt es in dem Haus, heißt es. Hendrik, Eddi, Fritz und die furchtlose Ida machen sich daran, das dunkle Geheimnis zu lüften und rufen die Geister der Vergangenheit in einer Séance an. Nachdem sie ein Buch und, darin versteckt, einen Super 8-Film entdecken, sind sie sich sicher, dass die Aufnahmen die unheimliche, verschlossene Nachbarin Frau Seelos zeigen und die also wissen muss, was damals tatsächlich geschehen ist. Doch je näher die jugendlichen Detektive der Wahrheit kommen, je tiefer sie in die Tragödie der Polzmann-Familie vordringen, desto nervöser werden auch der/die Mörder und bald schweben Hendrik und seine Freunde in Lebensgefahr. Zum Film: Als Editor prägt DANIEL GERONIMO PROCHASKA die heimische Filmlandschaft bereits seit einem guten Jahrzehnt. Für sein Kino-Langfilmdebüt als Regisseur hat sich der Mittdreißiger das erfolgreiche, 2012 erschienene Kinder- und Jugendbuch DAS SCHAURIGE HAUS der deutschen Autorin Martina Wildner ausgesucht: Das flotte, packende Drehbuch des Autoren-Duos MARCEL KAWENTEL und TIMO LOMBECK verlegt den Ort des Spuks zwar vom Allgäu nach Unterkärnten, ansonsten geht es in Roman wie Film um eine Gruppe von ungleichen Freunden, die während der Sommerferien ein dunkles Geheimnis erforschen. PROCHASKA, Jahrgang 1983, zeigt sich merklich beeinflusst vom Jugendkino der Achtziger-Jahre, im besonderen von THE GOONIES, aber auch inhaltlich ähnlich gelagerten aktuellen Hit-Serien wie STRANGER THINGS. Dazu passen der Synth-basierte Soundtrack von KARWAN MAROUF und die knalligen, atmosphärischen Bilder von MATTHIAS PÖTSCH. Getragen wird DAS SCHAURIGE HAUS im besonderen von den Jungdarsteller*innen LEON ORLANDIANYI (Hendrik), BENNO ROSSKOPF (Eddi), LARS BITTERLICH (Fritz) und MARII WEICHSLER (Ida), die allesamt ihr Kino-Debüt geben und von bekannten Schauspiel-Größen wie JULIA KOSCHITZ (Sabine), INGE MAUX (Frau Seelos) und MICHAEL PINK (Gerold Röckl) unterstützt werden. Folge uns auf www.facebook.com/dasschaurigehaus/
image beaconimage beaconimage beacon