Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Erdeben der Stärke 5,1 erschüttert Athen

Ein Erdbeben der Stärke 5,1 hat die griechische Hauptstadt Athen erschüttert. Menschen gerieten in Panik. Tausende seien auf die Straße gerannt berichteten Augenzeugen. Angaben über schwerwiegende Schäden oder Verletzungen gab es zunächst nicht. Die Europäische Erdbebenbeobachtungsstelle registrierte das Epizentrum des Bebens 22 km nordwestlich der Stadt, in rund 15 Kilometern Tiefe. Ein Augenzeuge erklärte, dass das Beben sehr stark gewesen sei, aber nicht lange andauerte. In einigen Bezirken brach die Stromversorgung zusammen. Auch bei den Telekommunikationsnetzen gab es Störungen, da sich zu viele Menschen gleichzeitig darin bewegten.

Nachrichten unserer Partner

image beaconimage beaconimage beacon