Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Grüne legen bei Schweizer Parlamentswahl zu

Die Schweizer haben an diesem Sonntag ein neues Parlament gewählt. Ersten Hochrechnungen zufolge legten die Grünen zu - sie kommen demnach auf fast 13 Prozent der Stimmen und könnten somit zur drittstärksten Kraft werden. Ebenfalls zulegen konnten die Grünliberalen, die ihr Ergebnis um drei Prozentpunkte verbesserten. Stärkste Kraft bleibt trotz Stimmverlusten die rechtskonservative SVP mit rund 26 Prozent. Auswirkungen auf die Regierung dürften die Wahlen aber kaum haben. Die Geschicke des Landes werden seit 60 Jahren von den vier größten Parteien bestimmt. Die Regierungsgeschäfte leitet der Bundesrat. Dort wird die Stärke einer Partei erst nach zwei Wahlen in Folge mit starkem Stimmenzuwachs angepasst. Auch die Wahlbeteiligung war eher gering - nicht mal 50 Prozent der 5,4 Millionen wahlberechtigten Schweizer gingen an die Urnen.
image beaconimage beaconimage beacon