Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Madeira: Mehrere Tote nach Busunfall

Bei einem schweren Busunglück auf Madeira sind mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen. Es handelt sich offenbar um einen Bus mit Touristen. Portugiesische Medien berichteten unter Berufung auf den Bürgermeister der Gemeinde Caniço, dass die Todesopfer aus Deutschland stammten. Es handele sich um 17 Frauen und 11 Männer. Das Unglück ereignete sich nach Angaben des Katastrophenschutzes gegen 18.30 Uhr am Mittwochabend in dem östlich der Inselhaupstadt gelegenen Ort Caniço. Das Auswärtige Amt in Berlin erklärte, es seien "möglicherweise" Deutsche unter den Opfern. Der Fahrer des Busses hatte offenbar in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, der daraufhin eine Böschung hinunter auf ein Haus stürzte. Zahlreiche Rettungskräfte waren im Einsatz.
image beaconimage beaconimage beacon