Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Prinz Charles und Camilla in Kuba

Der britische Prinz Charles ist mit seiner Ehefrau Camilla in Kuba eingetroffen. Es ist der erste offizielle Besuch von Mitgliedern der Königsfamilie im sozialistischen Inselstaat. Das Thronfolgerpaar wurde am Flughafen in Havanna von der stellvertretenden Außenministerin begrüßt. Auf dem Programm des dreitägigen Aufenthalts steht eine Besichtigung des Stadtzentrums von Havanna und ein Treffen mit dem kubanischen Präsidenten Miguel Díaz-Canel. Gleich nach der Ankunft legte Charles einen Blumenkranz am Denkmal des kubanischen Dichters José Martí nieder. Grund für Kuba-Besuch: Neue Post-Brexit-Beziehungen? Der Besuch des königlichen Ehepaars fällt in eine neue Eiszeit zwischen Kuba und den USA. Washington hatte zuletzt das jahrzehntealte Handelsembargo gegen Havanna weiter verschärft. Aus britischen Regierungskreisen hieß es, der Besuch in Kuba sei wichtig für die Entwicklung neuer Beziehungen nach dem Brexit. Sehr erfreut über den Staatsbesuch zeigte sich das Personal des Prinzessin-Diana-Parks in Havanna. Margarita Rego meinte: "Wir freuen uns wirklich sehr, dass Prinz Charles kommt. Wir hätten es aber auch schön gefunden, wenn einer von Dianas Söhnen gekommen wäre." Nach ihrem Aufenthalt in Kuba werden Charles und Camilla das britische Überseegebiet Cayman Islands besuchen. Das Königspaar ist auf einer Tour durch die Karibik.

Nachrichten unserer Partner

image beaconimage beaconimage beacon