Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Über die Hälfte der Palmen weltweit vom Aussterben bedroht

Einer neuen Studie zufolge sind über tausend Palmenarten vom Aussterben bedroht. Palmen sind sehr wichtig, denn sie liefern Nahrung, Medizin, Baumaterial und Werkzeuge für Millionen von Menschen. Den Forschern zufolge sollten Madagaskar, Neuguinea, die Philippinen, Hawaii und Borneo vorrangige Gebiete für den Palmenschutz sein. Ebenso wie Jamaika, Vietnam, Vanuatu, Neukaledonien und Sulawesi. Um das Risiko des Aussterbens zu verringern, müssen Anstrengungen unternommen werden, um die Pflanzen vor Ort zu erhalten und mehr Daten über die Palmenarten zu sammeln. Experten zufolge kann dies jedoch nicht ohne die Hilfe derjenigen geschehen, die in den Gebieten leben, in denen Palmen wachsen, und die sie täglich nutzen. Mit diesen Vorhersagen können wir dazu beitragen, Prioritäten bei den Erhaltungsmaßnahmen zu setzen und die Arten gezielt in den Ländern zu schützen, in denen sie am stärksten gefährdet sind, so Dr. Steven Bachman, leitender Forscher.
image beaconimage beaconimage beacon