Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Berliner Ärztin soll falsche Impfausweise verkauft haben

In Berlin wird aktuell eine Ärztin verdächtigt, im großen Stil falsche Impfausweise verkauft zu haben. Bereits am Vortag wurden die Praxis- und Privaträume im Bezirk Wilmersdorf durchsucht und Beweismittel sichergestellt. Die Frau soll „in einer Vielzahl von Fällen“ Personen, die tatsächlich nicht gegen Corona geimpft worden sind, gegen ein Entgelt von mindestens 180 Euro pro Pass Impfpässe ausgestellt haben.
image beaconimage beaconimage beacon