Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Der Dinosaurier tötende Asteroideneinschlag löste einen globalen Tsunami aus

Vor ca. 66 Millionen Jahren schlug ein Asteroid mit einer Breite von ca. 6 Meilen auf der Erde ein und verursachte eine gewaltige Explosion. Diese Explosion, bekannt als Chicxulub-Einschlag, veränderte das Klima und tötete die Dinosaurier. Dank neuer Forschungsergebnisse wissen die Wissenschaftler nun, dass der Einschlag auch eine globale Tsunami-Welle auslöste, die es in diesem Ausmaß noch nie gegeben hat. "Wir schätzen, dass der Tsunami des Chicxulub-Einschlags eine Energie hatte, die etwa 30.000-mal größer war als die der jüngsten großen Tsunamis wie des Boxing-Day-Tsunamis von 2004 oder des Tohoku-Tsunamis von 2011", so Dr. Brian Arbic, Professor für Geowissenschaften an der University of Michigan. Die Simulationen der Forscher deuten darauf hin, dass die Wellen auf offenem Meer im Golf von Mexiko eine Höhe von 328 Fuß oder mehr erreicht haben könnten. An den Küsten des Nordatlantiks und der südamerikanischen Pazifikküste hätten die Wellen mehr als 32 Fuß hoch werden können. Die Forscher weisen darauf hin, dass ein erneuter Einschlag eines Asteroiden von der Größe des Chicxulub globale Folgen haben würde.
image beaconimage beaconimage beacon