Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Islamismusprävention: Experten tagen zu psychischen Beeinträchtigungen bei Radikalisierten

Das Kompetenzforum Islamismusprävention Niedersachsen hat sich am Freitag in einer Tagung mit psychischen Beeinträchtigungen bei islamistisch Radikalisierten beschäftigt. Besonders bei ausgeprägten psychischen Störungen halten die Fachleute eine Zusammenarbeit von Therapeutinnen bzw. Therapeuten und den Präventions- und Deradikalisierungs-Expertinnen und -Experten für wichtig. Die Zahl der islamistischen Fundamentalisten in Niedersachsen ist in den letzten Jahren leicht gesunken. Bis zu 800 Personen gelten als mögliche Gefährder.
image beaconimage beaconimage beacon