Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schwerer Verkehrsunfall auf der L600 bei Gaiberg fordert sechs Verletzte

Gaiberg (ots) Am späten Sonntagnachmittag, gegen 17.20 Uhr, befuhr eine 74-jährige Renault Fahrerin die L 600 von Gaiberg kommend in Richtung Lingental. Aus bislang noch unbekannter Ursache geriet die 74-Jährige in den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem ihr entgegenkommenden Skoda eines 55-Jährigen zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der Skoda abgewiesen und blieb in einem angrenzenden Feld liegen. Der Renault der 74-Jährigen hingegen blieb quer zur Fahrbahn stehen, wodurch in der weiteren Folge ein ihr nachfolgender 40-jähriger Audi Fahrer beim Erkennen des Unfallgeschehens noch nach links ausweichen konnte, um eine direkt Kollision zu vermeiden. Jedoch kollidierte der 40-jährige Audi Fahrer dabei seitlich mit einem entgegenkommenden VW einer 60-Jährigen. Durch den Zusammenprall erlitt die 74-jährige Renault Fahrerin schwere und ihre drei 9 bis 42-jährigen Mitfahrerinnen leichte Verletzungen. Der 55-jährige Skoda Fahrer und seine 50-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt, während der 40-jährige Audi-Fahrer und die 60-jährige VW Fahrerin unverletzt blieben. Sämtliche Fahrzeuginsassen wurden mit unterschiedlichen Verletzungen, die nicht lebensbedrohlich waren, in umliegende Krankenhäuser verbracht. Teilweise mussten diese durch vor Ort befindliche Feuerwehren geborgen werden. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird mit ca. 60 000,- Euro beziffert. Da alle Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren mussten diese abgeschleppt werden. Die L 600 musste für den Zeitraum der Unfallaufnahme zwischen Gaiberg und Lingental bis 21.30 Uhr voll gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Der genaue Unfallhergang ist noch Gegenstand der Ermittlungen, die durch den Unfallaufnahmedienst Heidelberg geführt werden.
image beaconimage beaconimage beacon