Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bald mehr Frauenrechte? Freispruch von Evelyn (21) nach Fehlgeburt

Dieser Fall erregt Aufmerksamkeit weit über El Salvador hinaus: Evelyn Hernández (21) hat fast drei Jahre im Gefängnis verbracht, weil sie nach einer mutmaßlichen Vergewaltigung in der 32. Schwangerschaftswoche eine Fehlgeburt hatte. Jetzt hat ein Gericht sie vom Vorwurf des Mordes freigesprochen. Die 21-jährige Evelyn Hernández hatte bereits 33 Monate einer 30-jährigen Haftstrafe verbüßt, als ihre Verurteilung im Februar wegen Mangel an Beweisen aufgehoben und ein neuer Prozess angeordnet wurde. Kampf für die Frauen, die noch im Gefängnis sind Evelyn Beatriz Hernández weinte nach dem Urteil und umarmte ihre Anwältin sowie andere Frauen, die sich für sie eingesetzt hatten: "Es war schwer, so lange im Gefängnis zu sein, ich wusste, dass ich unschuldig war, und ich bitte auch für die vielen jungen Frauen, die noch drinnen sind, dass sie bald freigelassen werden." Das Wiederaufnahmeverfahren war das erste für einen solchen Fall in dem mittelamerikanischen Land. Noch immer gehen in El Salvador Staatsanwälte aggressiv gegen Frauen vor, die Fehlgeburten oder Abtreibungen hatten, und werfen ihnen Mord vor. Oft kommen diese Frauen ins Gefängnis. Morena Herrera, eine Aktivistin für Frauenrechte sagte: "Wir können nicht zulassen, dass dies weiterhin geschieht, wir müssen das Gesetz ändern, wir müssen die Durchsetzung des Gesetzes ändern, und wir müssen die Freiheit der 16 Frauen erlangen, die noch im Gefängnis sitzen."

NÄCHSTES

NÄCHSTES

image beaconimage beaconimage beacon